IAW Nürnberg Institut für Aus- und Weiterbildung

Arbeitslosigkeit und Passivität überwinden - Arbeit finden

Das IAW beleitet Arbeitsuchende auf dem Weg zum neuen Arbeitsplatz und bildet Arbeitnehmer in Betrieben weiter. Das Nürnberger Institut für Aus- und Weiterbildung arbeitet mit Jobcentern in Franken zusammen und setzt Maßnahmen für verschiedene Zielgruppen um - von Jugendlichen bis "50+", Familien und Bedarfsgruppen, Alleinerziehende. Ziel ist in jedem Fall die Befähigung der Teilnehmer, Wege (zurück) in den Arbeitsmarkt zu finden.

In kleinen und größeren Gruppen stützen und helfen sich die Teilnehmer gegenseitig und treiben sich selbst voran`, beschreibt Simone Preiß das Prinzip des IAW-`Empowerment`. Nach teils vielen Jahren der Arbeitslosigkeit, der Resignation und Passivität sei das am Anfang zwar nicht immer ganz leicht. Doch durch die Förderung der eigenen Fähigkeiten und Stärken, die Dynamik und gegenseitige Hilfe in der Gruppe sowie durch die Moderation und Anleitung durch erfahrene Mitarbeiter und Führungskräfte werde das Ziel der `Selbstaktivierung` und der `Wille zur Arbeit` oft schon nach wenigen Wochen erreicht.

Projekte des Instituts für Aus- und Weiterbildung in Franken

Die IAW GmbH arbeitet seit 2000 im Bereich Qualifizierung und Arbeitsmarktintegration im Auftrag der Agentur für Arbeit, den Jobcentern Westmittelfranken und Fürth, dem Jobcenter Nürnberg, der Bayerischen Landesregierung (ESF) und dem Bundesamt für Migration. Aufgrund ihrer langjährigen Aktivitäten besitzt das IAW umfassende Kenntnisse des regionalen Arbeitsmarktes. Beispiele:

  • Perspektive 50+ - Beschäftigungspakte der Regionen, Stadt Fürth
  • Perspektive 50+ - Beschäftigungspakt in Westmittelfranken
  • "HSA" - Jugendprojekte in Nürnberg und Fürth
  • Integrationsprojekte für Migranten, Nürnberg und Fürth
IAW-Geschäftsführerin Simone Preiß

IAW-Geschäftsführerin Simone Preiß

Das IAW in Nürnberg liegt nur 70m von der U-Bahnstation Eberhardshof entfernt.

Praxis: Pakt50+ am Standort Rothenburg

Die Vermittlungszahlen in Westmittelfranken liegen, auch im bundesweiten Rankung der Pakt50-Träger, seit Jahren im Spitzenfeld. Und das trotz extrem niedriger Arbeitslosigkeit in der Region und, obwohl im ländlichen Raum um die Stadt Rothenburg die häufig mangelnde Mobilität der Teilnehmer eine Herausforderung bei der Jobvermittlung ist.

Die Teilnehmer in Rothenburg sind in viele Aktivitäten eingebunden und lernen, Initiativen zu ergreifen und Aufgaben in eigener Verantwortung zu meistern.

  •  Adventsfeier
    Adventsfeier
  •  Action Painting
    Action Painting
  •  Basteln
    Basteln
  •  Interne Info-Tafel
    Interne Info-Tafel
  •  Kochen
    Kochen
  •  Kochkurs
    Kochkurs
  •  Lederbearbeitung
    Lederbearbeitung
  •  Sommerfest
    Sommerfest

Partner und Netzwerk des IAW

Zur Überwindung von Integrationshemmnissen werden die Hilfsangebote der Region genutzt. Zu vielen Einrichtungen bestehen bereits Verbindungen und können schnell aktiviert werden. In vielen Maßnahme stehen Arbeitgeberkontakte, die auf Grund der langjährigen Tätigkeit der IAW GmbH entwickelt und aufgebaut wurden, im Vordergrund